Checkliste für Flugverspätungen – Tipps und Infos

Tipps und Infos zum Thema Flugverspätung
(Billdquelle: 1000 Words / shutterstock.com)

Flugverspätungen sind ein enormes Ärgernis, das vor allem Vielflieger nur zu gut kennen. Als Wenigflieger ist es einerseits extrem frustrierend und auch noch eine besondere Situation. Schließlich weiß kaum jemand, was für Möglichkeiten sich ergeben, wenn eine Flugverspätung eintritt. Schon nach einer Wartezeit von zwei Stunden können diverse Entschädigungsleistungen geltend gemacht werden. Welche Leistungen hierbei genau möglich sind, das hängt immer von mehreren Faktoren ab.

Ersatzflug einfordern

Bei einer klassischen Flugverspätung ist es bereits ausreichend, wenn Sie ein wenig Geduld haben. Im Regelfall steht ein Ersatzflug in weniger als zwei Stunden bereit, der Sie ans Ziel bringt. Sollte dies nicht der Fall sein, sprechen Sie in Ruhe mit der Airline. Sicherlich ist diese schon sehr darum bemüht, dass Sie bald den Flug antreten können. Ein sachliches Gespräch hilft meistens weitaus mehr, als wenn Sie sich lautstark aufregen.

Gründe für die Flugverspätungen

Generell haftet die Airline bei Flugverspätungen, das trifft jedoch nicht zu, wenn es sich um unvorhersehbare Gegebenheiten handelt. Kann die Airline keinen Einfluss auf die Verspätung ausüben, haben Passagiere auch keinerlei Anspruch auf Schadensersatzleistungen. Da nutzt auch aller Ärger nichts, es gibt Dinge, an denen niemand etwas ändern kann.

Entschädigungsleistungen erleichtern die Wartezeit

Wenn Sie auf Ihren Ersatzflug warten müssen, fühlt sich dies oftmals an, als würden Sie stundenlang durch die Gegend starren. Dauert die Verspätung mehr als 120 Minuten, können Sie neben einer Mahlzeit auch Getränke, ein Telefongespräch, eine Gelegenheit zum Erfrischen und oft sogar eine individuelle Betreuung geltend machen. In ganz schlimmen Fällen haben Sie außerdem Anspruch auf eine Übernachtung und den Transport zum Hotel. Sie sollten allerdings beachten, dass diese Leistungen sich an den Wartezeiten orientieren. Mit Sicherheit wird Ihnen die Airline aber keine Verpflegung vorenthalten, wenn doch, dann lassen Sie keinesfalls locker. Auf refund.me finden Sie alle Punkte noch einmal zusammen gefasst, die für Sie wichtig sind.

Schadensersatz mit dem Profi realisieren

Gewiss gibt es die Möglichkeit auf Schadensersatz, hierfür gilt es, einige Punkte beachtet werden, wodurch es sinnvoll wäre, zuvor mit einem Fachanwalt zu kommunizieren. Sammeln Sie daher vor Ort sämtliche Unterlagen, erkundigen Sie sich nach einer Bestätigung der Wartezeiten und fordern Sie solche Dokumente ein, die Sie für nachfolgende Schritte womöglich brauchen.

Anzeige