Neue Freunde finden als Erwachsener – so geht´s!

Sie möchten als Erwachsener neue Freunde finden?
(Bild: Monkey Business Images/shutterstock.com)

Freunde finden als Erwachsener? Das ist gar nicht so einfach. Wie gerne wären wir in diesem Zusammenhang noch einmal Kind? Frei von Vorurteilen, Anspruchsdenken und ohne jegliche Hemmungen. Als Kinder haben wir, egal wo, sehr schnell neue Freunde unter Gleichaltrigen gefunden. Doch Erwachsenen fällt es immer schwerer, Kontakte zu knüpfen, die mehr als einen Small Talk in der U-Bahn bieten. Allerdings gibt es einige interessante Kniffe, mit denen es relativ einfach ist, neue Freunde zu finden.

Warum Erwachsene neue Freunde finden möchten?

Freundschaften sind nicht nur dann nützlich, wenn Hilfe benötigt wird. Freundschaften beleben den Alltag und sorgen für ein Gefühl der Geborgenheit. Sie erheitern das Gemüt und sind eine wahre Wohltat für die Seele. Für das innere Befinden sind sie auf Dauer unerlässlich. Doch vorhandene Freundschaften können auch kaputt gehen. Oft genügt ein Umzug und die daraus resultierende Distanz zum Freundeskreis. Auch ein Berufswechsel oder eine Veränderung der persönlichen Lebenssituation; etwa die Geburt eines Kindes; kann dazu beitragen, dass Freundschaften allmählich scheitern. Die Geburt eines Kindes führt häufig zu einem Wandel der eigenen Interessen und zu einem erheblichen Zeitmangel. Die Gründe für neue Freunde sind somit sehr vielfältig und individuell.

Vor Ort als Erwachsener neue Freunde finden

Besonders schwierig für Erwachsene: Die Suche nach neuen Freunden vor Ort. Schließlich kann niemand einfach vor die Tür gehen und fremde Menschen fragen: „Möchtest du mein Freund sein?“. Zweifelsohne wäre das etwas verstörend. Auch im Einkaufszentrum, dem Bus oder der Straßenbahn ist maximal ein Small Talk möglich. Aber Freunde lassen sich hier nicht ernsthaft finden. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten für Erwachsene, Freundschaften direkt vor Ort aufzubauen. Hierfür ist es jedoch notwendig, sich direkt in eine Situation zu begeben, in der ein Kontakt zu anderen Menschen hergestellt wird. Idealerweise lässt sich diese Situation mit den eigenen Interessen kombinieren. Ein Beispiel hierfür wäre ein Verein. Im Vereinsleben ist immer etwas los und es gibt zahlreiche Menschen, die die eigenen Interessen teilen. Eine hervorragende Basis für potenzielle Freundschaften. Auch Tanzschulen, VHS-Kurse oder Wanderungen bieten vielfältige Möglichkeiten, Freizeitpartner oder neue Freunde als Erwachsener zu finden. Möchten junge Eltern Freunde finden, empfehlen sich Babykurse, Sportvereine für den Nachwuchs oder sogar die Mitwirkung in der Schule oder im Kindergarten. Auch dort kommt es immer wieder zum Kontakt mit anderen Erwachsenen, die ebenfalls Kinder haben und zumindest in dieser Hinsicht ein gemeinsames Interesse besitzen.

Freizeitpartner und Freunde finden: Das Internet macht´s möglich!

Nicht wenige Erwachsene sind kontaktscheu und haben gewisse Hemmungen, wenn es darum geht, offen und selbstbewusst auf fremde Menschen zuzugehen. Vielleicht fehlt auch einfach die Möglichkeit, da werktags gearbeitet wird und sich an den Wochenenden kein Verein oder der Gleichen anbietet. In diesem Fall eignet sich das Internet für die Suche nach neuen Freundschaften. Online lassen sich relativ zügig Freunde finden. Hier können sogar bewusst Kriterien festgelegt werden. Etwa gemeinsame Interessen oder auch das Alter. So ist es beispielsweise möglich, gezielt nach neuen Freunden ab 50 oder auch einem anderen Alter zu suchen. Natürlich sollte darauf geachtet werden, dass sich mögliche Freundschaften in der Umgebung anbahnen. Neben typischen Kontaktbörsen besteht die Möglichkeit, über soziale Netzwerke wie Facebook neue Freunde zu finden. Empfehlenswert sind an dieser Stelle örtliche Gruppen. Kleinanzeigen können ebenfalls dazu beitragen, einen Freizeitpartner; etwa für die nächste Wanderung; oder gezielt neue Freunde zu finden.