Reiseapotheke Checkliste

Was gehört in die Reiseapotheke? Checkliste zum Downloaden
(Bild: Fotolia.de/© LianeM)

Im Planungsfieber: Alles soll in den kostbarsten Wochen des Jahres perfekt sein. Damit sich außer glühender Vorfreude keine weiteren Beschwerden entwickeln, sollten Sie an Ding Nr. 1001 denken: Ihre gut sortierte Reiseapotheke.

Gehören auch Sie zu denen, die für alle Fälle gerüstet sein wollen? Dann haben Sie sicherlich auch viel zu viele Medikamente und Utensilien in der Reiseapotheke.  Oder haben Sie für alles außer dem, was sie tatsächlich brauchen, gesorgt?

Was hinein gehört, in die Reiseapotheke

Sommer, Sand, Urlaub und Kopfschmerzen. Die nächste Apotheke scheint meilenweit entfernt zu sein und der spanische Beipackzettel wirkt wie reines Chinesisch? Dann ist der große Moment für die Reiseapotheke gekommen! Denn diese rettet Sie und packt kleine Wehwehchen gleich bei der Wurzel. Mit der Checkliste sind Sie für Urlaubsunpässlichkeiten gut gerüstet.

Ansprüche an die Reiseapotheke sind individuell sehr unterschiedlich. Familien mit kleinen Kindern benötigen andere Dinge als alleinreisende Diabetiker oder ältere Menschen mit Herz-Kreislauf-Problemen. Und je nach Reiseziel, Aufenthaltsdauer und Reisetyp benötigen Sie eine andere Ausstattung.

Die Reiseapotheke Checkliste nennt die Grundausstattung. Zudem gibt sie Hinweise zu eventuell speziell für Sie sinnvollen Optionen. Außerdem enthält sie praktische Tipps zu Qualität, Lagerung und Auswahl der Medikamente.

Die Reiseapotheken früherer Jahre müssen einem kritischen Blick unterzogen und ggf. ergänzt werden. Unter heißer Sonne verderben Medikamente außerdem schneller als im heimischen Medizinschränkchen: Sie trocknen ein, Zäpfchen schmelzen dahin. Spezielle Kunststoffbehälter schützen gegen Feuchtigkeit und Temperatureinwirkung.

Die Grundausstattung der Reiseapotheke

Besonders häufig: Erkrankungen der Luftwege durch ungewohntes Klima sowie Probleme mit Magen und Darm durch unvertraute oder verunreinigte Nahrungsmittel. Wasserentkeimungstabletten leisten hier gute Dienste, also rein in die Reiseapotheke damit.

Ebenfalls zur Grundausstattung gehören Schere, Pinzette, Thermometer sowie Einmalhandschuhe. Pflaster in unterschiedlichen Größen sowie Verbandsmaterial plus Desinfektionsmittel lassen kleine Blessuren schnell vergessen. Außerdem sollten auch kühlende Sportgele für den Fall von Verstauchungen nicht in der Reiseapotheke fehlen. Insekten abweisende Mittel halten lästige Mücken und andere Tiere auf Abstand. Und haben die kleine Plagegeister bereits zugestochen, macht Spezialsalbe das Übel erträglicher.

Auch schmerzende Sonnenbrände können komplette Urlaubstage kosten: Investieren Sie deshalb in Sonnenschutzmittel mit hohem Schutzfaktor, auch Ihrer Haut zuliebe!

Beratung gibt es beim Hausarzt oder in der Apotheke

Vor jeder Reise sollten Sie sich durch Ihre Apotheke oder Ihren Arzt beraten lassen, ganz gleich, ob Sie Fernziele anvisieren oder im europäischen Ausland urlauben. Fragen Sie Ihren Hausarzt, ob Sie Dosierung und Einnahmeform Ihrer regelmäßig zu nehmenden Medikamente für diesen speziellen Urlaub anpassen müssen. Achten Sie bei Medikamenten, die zu festen Zeiten einzunehmen sind, auf die Zeitverschiebung.

Besonders Wichtiges gehört zusätzlich ins Handgepäck. Die Checkliste sorgt dafür, dass Sie nichts vergessen.

Ihr Hausarzt sagt Ihnen, ob und wie Sie Ihre Mittel im Ferienland erhalten. Manche verschreibungspflichtigen Medikamente dürfen nämlich in bestimmte Länder gar nicht erst eingeführt werden. Diese gehören demnach auch nicht in die Reiseapotheke. Fragen Sie beim zuständigen Konsulat nach den Bestimmungen des Drogengesetzes.

Tropeninstitut oder Hausarzt informieren über notwendige Impfungen und Auffrischungen. Fragen Sie, ob man Ihnen eventuell auch Antibiotika für die Reiseapotheke verschreibt. Manchmal muss allerdings selbst die beste Medizin kapitulieren.

Nutzen Sie praktische Tipps und stellen Sie sich Ihren ganz persönlichen Reisedoktor zusammen: Mit der Reiseapotheke Checkliste.

Auch nichts vergessen?

Drucken Sie Ihre Reiseapotheke Checkliste zunächst aus und haken Sie dann alles Punkt für Punkt ab. Gut, wenn Sie dann wissen, wie es um die ärztliche Versorgung am Urlaubsort bestellt ist. Erledigt! Denn wer möchte nicht gesund wiederkommen? Die Checkliste hilft Ihnen, an das Wichtigste und individuell Sinnvolle zu denken. Laden Sie sie einfach herunter – als kostenloses PDF.

Genießen Sie Ihren Urlaub. Was soll passieren? Sie haben ja an alles gedacht.

Auszüge aus „Reiseapotheke Checkliste“:

  • Einmalhandschuhe, Pinzette und Schere
  • Fieberthermometer
  • Pflaster und Verbandmaterial zur Versorgung von Wunden
  • Mullbinden, sterile Kompressen und elastische Binden
  • Desinfektionsmittel bei Wundinfektion
  • ein kühlendes Gel bei Prellungen und Verstauchungen
  • Medikamente gegen Fieber und Schmerzen
  • Salbe bei Insektenstichen
  • ....