Checkliste Beziehungsprobleme

Beziehungsprobleme aus der Welt schaffen
(Bild: fizkes / shutterstock.com)

Beziehungsprobleme erleben die meisten Paare. Doch es stellt sich die Frage, ob Sie die Beziehung rettten wollen oder Sie sich lieber trennen sollten. Achten Sie gezielt auf bestimmte Warnsignale! Die folgenden Anzeichen dafür wurden auf bild.de von Nadine Borau zusammengestellt.

Wenn Sie nur noch belanglose Gespräche mit dem Partner führen und aneinander vorbei leben oder ein Partner nicht mehr auf die Wünsche und Ängste des anderen eingeht, ist etwas im Argen. Beim gemeinsamen Essen nicht miteinander zu sprechen und sich nichts sagen zu haben, ist ebenfalls ein Signal dafür.Da stellt sich die Frage Beziehung beenden oder daran arbeiten?

Weitere Beziehungsprobleme, die oft ein Aus der Partnerschaft bedeuten, sind beispielweise das Nachlassen von Verlangen nach körperlicher Nähe, heftige Auseinandersetzungen aus eher unwichtigem Anlass und absichtliche psychische Verletzungen des Partners.

Auch wenn man die Makel und charakterlichen Schwächen des anderen nicht mehr akzeptieren kann, bei wichtigen Entscheidungen keinen Wert mehr auf die Meinung des Partners legt und keine Paartherapie in Erwägung zieht, macht es nicht viel Sinn, noch weiterhin zusammenzubleiben.

Eines der wichtigsten Anzeichen ist der Verlust von Vertrauen und eine heimliche Kontrolle des Partners aus Eifersucht.

Falls die Probleme auf Ihre Beziehung zutreffen, sollten Sie nicht mehr die Beziehung rettten, da die Partnerschaft keine langfristige Grundlage mehr hat.

Auszüge aus „Checkliste Beziehungsprobleme“:

  • Reden Sie nur über organisatorisches im Alltag?
  • Tauschen Sie wenug Zärtlichkeiten aus?
  • Erkundigt sich Ihr Partner nach Ihren Sehnsüchten, Träumen oder Wünschen?
  • Sind Ihnen wiederum die Ängste, Träume oder Wünsche Ihres Partner bekannt?
  • Streiten Sie wegen Kleinigkeiten?
  • Versuchen Sie den anderen ansichtlich zu verletzen?
  • Überprüfen Sie heimlich E-Mails oder SMS?
  • ....
Anzeige