Urlaubsliste

Mit der Urlaubsliste an alles denken
(Bild: © finnegan/Fotolia.de)

Damit der Urlaub zur schönsten Zeit des Jahres wird, sollte er gut geplant werden. Dafür orientiert man sich am besten an der praktischen Urlaubsliste und behält so den Überblick.

Vor dem Packen

Einige Dinge sind davon abhängig, wo und wie man den Urlaub verbringt. Andere Punkte hingegen dürfen auf keiner Checkliste fehlen. Deshalb hilft die Urlaubsliste bei der Planung. Sie erinnert beispielsweise daran, rechtzeitig vor Reisebeginn die notwendigen Ausweispapiere zu kontrollieren und gegebenenfalls zu erneuern. Ebenso sollte man alle Reiseunterlagen auf Vollständigkeit überprüfen und bereit legen. Außerdem muss man Devisen oder Reiseschecks beschaffen; denn wichtige Telefonnummern und Adressen dürfen in keinem Reisegepäck fehlen. Bezüglich der Abwesenheit zu Hause enthält die Checkliste beispielsweise Aspekte wie jemanden, der sich um die Post kümmert. Aber auch das Abbestellen von Abonnements und Hinterlegen von Kontaktdaten für den Notfall ist wichtig.

Beim Packen

Nun geht es ans Packen und auch hier erweist sich die Urlaubsliste als nützlich. Ein wichtiger Punkt auf der Checkliste ist die Reiseapotheke; Mittel gegen Schmerzen, Durchfall und Erkältung sollten genauso eingepackt werden wie spezielle Arzneien. Kosmetikartikel enthält die Liste natürlich ebenso. Obwohl die Kleidung sehr individuell ist, erfasst man sie am besten auch per Checkliste. Und schließlich erinnert die Urlaubsliste an Zubehör wie Fotoapparat, Ladegeräte und Taschenmesser. Für alle, die mit kleinen Kindern verreisen, ist die Urlaubsliste ebenfalls hilfreich.

Auszüge aus „Urlaubsliste“:

  • Ausweis und Reisepass
  • Visum
  • Jugendherbergsausweis
  • internationaler Führerschein
  • ADAC Schutzbrief
  • grüner Versicherungskarte
  • Flugtickets, Fahrkarten
  • Reiseschecks
  • Kreditkarte
  • Devisen
  • ....