Tipps für den Fahrradurlaub mit Kindern

Hier die Tipps für den Fahrradurlaub mit Kindern
(Bild: © Kzenon/Fotolia.de)

Förderlich für Fitness und Wohlbefinden und gut für den Teint: Fahrradtouren besitzen allgemein einen guten Ruf. Dabei gibt es für den Fahrradurlaub mit Kindern einiges zu beachten.

Mit dem Fahrrad können vormals unbekannte Landstriche und abgelegene Routen erkundet werden. Doch wer sich auf einen Fahrradurlaub einlässt, plant meist im Voraus:

Wie viel Geld benötige ich? Wie viel Wegzehrung kann ich auf meinem Fahrrad transportieren und welche Ausrüstung benötige ich?

Zu einer echten Herausforderung wird der Fahrradurlaub mit einem Kleinkind – dass Herausforderungen aber auch zu einem echten Erfolg werden, wird durch die Redaktion von radtouren.de gesichert: Hier werden alle nötigen Vorkehrungen erläutert, welche bei anstehenden Fahrradreisen beachtet werden sollten.

So muss die kindgerechte Unterbringung, beispielsweise in einem entsprechenden Anhänger, gewährleistet sein – vergessen Sie hierbei nicht die Wärmebelastung für das Kleinkind.

Elementare Tipps werden ebenfalls hervorgehoben – ein exemplarisches Beispiel: Die Redaktion von radtouren.de warnt davor, den Anhänger bei schönem Wetter offen zu lassen – hier können Insekten wie Bienen oder Wespen dem Kleinkind unbemerkt zu nahe kommen; zudem schützt ein geschlossener Anhänger das Kind vor Steinschlag.

Außerdem sollte die weitere Ausrüstung, wie beispielsweise Camping-Utensilien, bei der Planung bedacht werden. Deshalb geht die Redaktion von radtouren.de ausführlich auf die Planung und Umsetzung von Fahrradreisen ein. Damit unterstützt sie auch Ihren Fahrradurlaub mit Kindern.

Auszüge aus „Tipps für den Fahrradurlaub mit Kindern“:

  • Für größere Fahrradtouren benötigen Sie einen Kinder-Anhänger
  • Den Anhänger am besten schon vorher auf Tagestouren ausprobieren
  • Packen Sie in den Anhänger griffbereit Spielsachen und Verpflegung
  • Der Anhänger sollte aus Sicherheitsgründen mit einem Wimpel ausgestattet sein
  • Überprüfen Sie vorher, wieviel Gepäck Sie unterbringen können
  • Planen Sie im Zelt für die Kinder den gleichen Platz ein, wie für einen Erwachsenen. So gibt es keine Platzprobleme.
  • ....